Zurück zu Dämmstoffe

Polyester
Herstellung Dämmstoffe aus Polyester werden aus dem Rohstoff Erdöl hergestellt. Die Fasern sind seit langem aus der Textilindustrie bekannt und benötigen keine Zusätze und Flammschutzmittel. Die Polyesterfasern werden bei der Herstellung thermisch gebunden.
Eigenschaften Dämmstoffe aus Polyester sind meist sortenreine Faserstoffe aus elastisch weichen Fasern. Der Dämmstoff ist gute Wärmedämmeigenschaften und wirkt schallabsorbierend. Polyester ist hautsympatisch bzw. allergikerfreundlich, diffusionsoffen, fäulnisresistent und verrottungsbeständig. Allerdings ist er nicht in der Lage, Feuchtigkeit aufzunehmen und bietet nur eine sehr geringe Wärmespeicherfähigkeit. Dämmstoffe aus Polyesterfasern lassen sich problemlos verarbeiten.
Kennwerte Primärenergiegehalt:600 kWh/m³
Wärmeleitfähigkeit λ(R): 0,035-0,045 W/(m·K)
spez. Wärmespeicherkapazität c: 1.500 J/(kg·K)
Wasserdampfdiffusionswiderstand μ:   1
Baustoffklasse: B 1 schwerentflammbar, B 2 normalentflammbar
Rohdichte ρ: 15-25 kg/m³
Anwendung Dach: Zwischesparrendämmung
Wand: Trennwand
Decke: zwischen Lagerhölzern, Schallabsorber in Hohlräumen
Bemerkungen -
Umweltaspekte + gesundheitlich und ökologich unbedenklich, recyclingfähig, sortenrein und ohne Zusätze
- relativ hohe Herstellungsenergie, wird aus Erdölprodukten hergestellt
Normen -
weitere Infos -
Hersteller emfa Baustoff GmbH (emfa-Therm)



Phenolharz-Hartschaum (PF)
Herstellung PF-Hartschaum wird aus Phenolharzen durch Zugabe eines Treibmittels und eines Härters mit oder ohne Zufuhr äußerer Wärme erzeugt. Die Herstellung erfolgt vorzugsweise in kontinuierlichen Verfahren als Bandware, vereinzelt auch als Blöcke.
Eigenschaften Phenolharzhartschaum ist ein überwiegend geschlossenzelliger, harter Schaumstoff. Der Dämmstoff besitzt gute Wärmedämmeigenschaften.
Kennwerte
Wärmeleitfähigkeit λ(R): 0,025-0,045 W/(m·K)
spez. Wärmespeicherkapazität c: 1.500 J/(kg·K)
Wasserdampfdiffusionswiderstand μ:   10-50
Baustoffklasse: B 1 , B 2 schwerentflammbar
Rohdichte ρ: 20-100 kg/m³
Primärenergiegehalt: ? kWh/m³
Anwendung -
Bemerkungen PF-Hartschaum wird nur noch sehr selten eingesetzt.
Umweltaspekte - Formaldehyd kann freigesetzt werden, Im Brandfall Schadstoffe
Normen DIN 18 164-1:1992-08,
Schaumkunststoffe als Dämmstoffe für das Bauwesen;
Dämmstoffe für die Wärmedämmung

DIN EN 13166:2001-10
Wärmedämmstoffe für Gebäude - Werkmäßig hergestellte Produkte aus Phenolharzhartschaum (PF) - Spezifikation; Deutsche Fassung EN 13166:2001

ÖNORM EN 13166
Wärmedämmstoffe für Gebäude - Werkmässig hergestellte Produkte aus Phenolharz-Hartschaum

ISO 4898 ADD 1, Ausgabe:1988-12
Schaumstoffe; Spezifikation für harte Schaumstoffe zur Wärmedämmung in Bauten; Ergänzung 1: Phenol-Formaldehyd-Schaum (RC/PF)
weitere Infos -
Hersteller ?



Harnstoff-Formaldehydharz-Ortschaum (UF)
Herstellung UF-Ortschaum wird durch Vermischen einer wäßrigen Harzlösung und einer durch Druckluft aufgeschäumten wäßrigen Tensidlösung hergestellt und katalytisch gehärtet wird. Den Lösungen werden verschiedene Zusätze beigemischt, um die Eigenschaften zu beeinflussen.
Ortschaumstoffe aus Harnstoff-Formaldehyd-Ortschaum werden mit transportablen Schäumeinrichtungen geschäumt und über Schlauch- oder Rohrleitungen in die zu dämmenden Bauteile geleitet.
Eigenschaften Harnstoff-Formaldehydharz ist ein vorwiegend offenzelliger Schaum und besitzt gute Wärmedämmeigenschaften.
Kennwerte Primärenergiegehalt:? kWh/m³
Wärmeleitfähigkeit λ(R): 0,035-0,040 W/(m·K)
spez. Wärmespeicherkapazität c: 1.500 J/(kg·K)
Wasserdampfdiffusionswiderstand μ:   1-3
Baustoffklasse: B2, B 1 schwerentflammbar
Rohdichte ρ: >10 kg/m³
Anwendung Wand: Ausschäumen von zweischaligem Mauerwerk und Schlitze für Heizungsrohre
Bemerkungen Im Hinblick auf den Arbeitsschutz die ETB-Richtlinie für UF-Ortschaum zu berücksichtigen!
Umweltaspekte - Formaldehyd kann freigesetzt werden
Normen DIN 18 159-2:1978-06
Schaumkunststoffe als Ortschäume im Bauwesen;
Harnstoff-Formaldehydharz-Ortschaum für die Wärme- und Kältedämmung;
Anwendung, Eigenschaften,Ausführung, Prüfung
weitere Infos -
Hersteller ?



Primärenergiegehalt:? kWh/m³

Melaminharz-Schaum
Herstellung Melaminharzschaum wird aus duroplastischem Aminoplast zu einem Schaum mit einer räumlichen Netzstruktur i.d.R. ohne Flammschutzmittel hergestellt.
Eigenschaften Melaminharzschaum ist ein offenzelliger, sehr leichter Dämmstoff. Er besitzt eine hohe Schallabsorption und ist relativ temeraturbeständig. Aufgrund der feinzelligen Struktur besitzt Melaminharzschaum bei Normaltemperatur eine relativ geringe Wärmeleitfähigkeit. Der Dämmstoff ist jedoch nicht dauerhaft resistent gegen Säuren, Basen und Wassser.
Kennwerte
Wärmeleitfähigkeit λ: 0,035 W/(mK)
Wasserdampfdiffusionswiderstand μ:   1-2
Baustoffklasse: B 1 schwerentflammbar
Temperaturbeständigkeit: 150°C (langzeitig)
200°C (kurzzeitig)
Rohdichte ρ: 8-11 kg/m³
Druckfestigkeit: 0,004-0,020 N/mm² (Druckspannung bei 10% Stauchung nach DIN 53451)

AnwendungSchalldämmung, Akustik-Platten
Warmwasser-/Solarspeicherdämmung
Fahrzeugbau, Luft- und RaumfahrtBemerkungen-Umweltaspekte-Normen-    

Login

Bauherren-LogIn

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok