Zurück zu Dämmstoffe

Kalziumsilikat
Herstellung Kalziumsilikat-Platten werden aus porösen Kalksilikaten hergestellt, die mit Zellstoff vermischt und unter Wasserdampf gehärtet werden. Teilweise, je nach Hersteller und Anwendungsfall, werden noch Hydrophobierungen aufgebracht.
Eigenschaften Kaliziumsilikat-Platten puffern zeitweise auftretende Feuchtigkeit in hohem Maße und kann wieder schnell austrocknen. Wegen des hohen pH-Wertes von bleibt die Platte frei von Schimmelbefall. Kaziumsilikat ist druckfest, nichtbrennbar, formstabil, schallhemmend und kapillaraktiv.
Kennwerte
Wärmeleitfähigkeit λ(R): 0,050-0,065 W/(m·K)
Wasserdampfdiffusionswiderstand μ:   5-20
Baustoffklasse: A 1 nichtbrennbar
Rohdichte ρ: 200-800 kg/m³
Primärenergiegehalt: ? kWh/m³
Anwendung Wand: bei problematischen Innendämmungen (Altbausanierung, Fachwerk)
Putzträger, WDVS
Brandschutz
Bemerkungen -
Umweltaspekte -
Normen ISO/TR 1896:1991-02
Erzeugnisse aus faserbewehrtem Zement; Nicht brennbare, faserverstärkte Platten aus Calcium-Silikat oder Zement für Wärmedämmung und zum Feuerschutz

ISO/DIS 8143, Ausgabe:1987-02 (Norm-Entwurf)
Wärmeschutz; Kalziumsilikat-Dämmung; Festlegungen
   
   
Login

Bauherren-LogIn

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok